Skip to main content

Stratocaster E-Gitarren – Vergleiche und Empfehlungen 2018: Die besten Stratocaster Modelle im Vergleich

Unsere Empfehlungen: Die 3 besten Strat E-Gitarren 2018 in der Übersicht

Modell Preis
1 Fender American Standard Stratocaster Vergleichssieger "Stratocaster" Fender American Standard Stratocaster

566,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr Details Amazon prüfen
2 Fender Standard Stratocaster Fender Standard Stratocaster

728,26 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr Details Amazon prüfen
3 Squier Classic Vibe 50's Stratocaster Squier Classic Vibe 50’s Stratocaster

409,00 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr Details Amazon prüfen

Zusammengefasst: Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Stratocaster ist das Richtige für Dich, wenn Du nach einer Gitarre mit einem klaren, dynamischen Sound suchst, der verzerrt bissig ist und viel Höhen bietet.
  • Stilmäßig ist eine Stratocaster für fast jedes Genre geeignet. Besonders im Rockbereich und für cleane Sounds bist Du mit einer solchen E-Gitarre bestens bedient.
  • Gute Stratocaster Gitarren sind schon ab wenigen hundert Euro zu haben und liefern schon im mittleren Preisbereich einen guten Sound. Die Qualität steigt für gewöhnlich mit dem Preis. 

Ratgeber: Ist eine Stratocaster wirklich die richtige Gitarre für Dich?

stratocaster_fender

Quelle: https://pixabay.com/de/gitarre-gitarrenkopf-musikinstrument-1396785/

Du hast Dir hier schon viele verschiedene Strats angesehen, aber es fehlen Dir wichtige Details, um sicher zu sein, dass eine solche E-Gitarre die richtige für Dich ist?

Dann wird Dir bestimmt dieser Ratgeber weiterhelfen. Neben dem einzigartigen Design der Stratocaster gibt es viele weitere Aspekte, die vor dem Kauf eine große Rolle spielen.

Im Zuge dessen werden Dir zunächst häufige Fragen zur Strat beantwortet. Weiterhin werden wichtige Unterschiede aufgezeigt und Empfehlungen gegeben, die Dir bei der Suche Deiner perfekten Stratocaster behilflich sind.

Was macht die Stratocaster so einzigartig im Vergleich zu anderen Modellen?

Stratocaster unterscheiden sich nicht nur in ihrem Design von anderen Gitarrentypen, sondern auch besonders im Sound.

Typischerweise erkennt man eine Stratocaster sofort an den zwei Hörnern, der sogenannten Double-Cut-Away Form. Sie ist in der Regel mit drei Tonabnehmern ausgestattet. Dabei werden typischerweise drei Single Coils verwendet, die größtenteils den besonderen Sound dieser Gitarre ausmachen.

Hier können Sie mehr über die Strat erfahren.

Der Klang einer Strat charakterisiert sich als sehr dynamisch und bissig. Sie setzt sich gut durch und begeistert mit ihren Höhen. Allerdings mangelt es beim Sustain. Das bedeutet, sie hält einen Ton nicht besonders lange aufrecht.

Für welche Musikrichtung eignet sich die Strat am besten?

Grundsätzlich ist es so, dass Stratocaster mittlerweile in nahezu jeder Musikrichtung zum Einsatz kommen. Doch gibt es bestimmte Tendenzen, für welchen Stil sie sich am besten eignet?

Größtenteils nicht.Von Country über Blues bis zu härteren Rocksounds ist mit einer Stratocaster alles möglich. Sie ist sehr vielseitig einsetzbar und Du machst immer eine gute Figur. Wenn Du aber auf besonders harte Sounds im Metallbereich stehst, ist die Benutzung einer Strat mit der richtigen Ausstattung zwar durchaus möglich, trotzdem gibt es hierfür geeignetere Modelle.

Wie viel Geld solltest Du für Deine Strat ausgeben?

Als einer der beliebtesten E-Gitarren überhaupt, gibt es von günstigen Einsteigergitarren bis hin zu handgefertigten Custom Shop - Instrumenten für jedes Budget mehrere Möglichkeiten.

Anfängermodelle gibt es schon für unter 100 €. Allerdings ist hier die Qualität der Materialien eher dürftig. Im unteren Preisbereich solltest Du Dich ab 150 – 400 € umsehen. So hast Du für relativ wenig Geld eine recht gute Qualität, die für den Anfang völlig ausreicht.

Im mittleren Preissegment bis 1500 € sind viele sehr gute Stratocaster auf dem Markt vertreten. Wenn Du den typischen Stratsound in sehr guter Qualität suchst, kannst Du hier schon kaum mehr was falsch machen. Mit steigendem Preis steigt in der Regel auch die Qualität der verwendeten Materialien und der Fertigung.

Darüber hinaus sind dem Preis kaum mehr Grenzen gesetzt. Strat der höchsten Kategorie sind mit den besten Mechaniken und Hölzern ausgestattet und eher was für absolute Liebhaber und Sammler. Natürlich haben sie aber auch einen überragenden Sound.

Kaufkriterien: Eigenschaften, die Du beim Kauf einer Stratocaster unbedingt mit berücksichtigen solltest

Tonabnehmer

Wenn es um den Sound Deiner Strat geht, sind die Tonabnehmer, oder auch Pick-Ups, das wichtigste Bauteil. Du hast die Wahl, entweder drei Single Coils zu benutzen oder zusätzlich Humbucker mit ins Spiel zu bringen.

Es ist sehr entscheidend, welche Bestückung Du für Deine Gitarre wählst.  

Single Coils sind im Vergleich zu Humbuckern sehr detailgetreu und geben präziser wieder, wie gespielt wird. Sie sorgen für den ganz eigenen typischen "Stratsound", der klar und drahtig ist.

Humbucker Pick-Ups hingegen klingen satter und voller. Daher sind sie eher empfehlenswert, wenn Du viel Verzerrung in Deinem Sound magst.

Falls Du es auf einen bestimmten Sound abgesehen hast, wähle die Bestückung, die am besten dazu passt. Hättest Du gerne von allem etwas, empfehlen wir Dir eine Kombination von Single Coils und Humbucker.

Korpus

Das Holz des Korpus macht nicht nur Unterschiede im Preis sondern auch im Klang der Strat.

Strat werden in der Regel mit einem Korpus aus Erle, Esche oder Linde hergestellt. Der klangliche Unterschied ist nicht immer sehr deutlich, aber durchaus vorhanden. Unterschiedliche Klänge sind ebenfalls auf die Qualität des Holzes zurückzuführen.

Zur Orientierung:

Erle zeugt von einem sehr ausgewogenen Sound, mit satten Bässen und Höhen.

Esche ist weniger ausgewogen, hat also weniger Mitten. Dafür besticht sie aber durch harte Höhen.

Strat, die mit Linde produziert werden, überzeugen mit mittenreichen, weicheren Klängen.

Falls Du also nach einer guten Allrounder Gitarre suchst, empfehlen wir Dir einen Gitarrenkorpus aus Erle zu nehmen. Für knackige, aggressivere Sounds ist Esche eher die Lösung. Weichere Klänge, die trotzdem allemal auch für verzerrte Sounds ausgelegt sind, bekommst Du mit einem Korpus aus Linde.

Gitarrenhals

Der Hals der Strat macht kaum Unterschiede im Ton der Strat, kann aber einen Unterschied in der Handhabung machen.

Der Hals samt Griffbrett besteht in vielen Fällen aus Ahorn. Das Griffbrett kann ebenso auch aus Palisander bestehen. Der Sound unterscheidet sich, im Vergleich zum Korpus nicht sonderlich. Hier ist es also eher Dir überlassen, ob Dir das dunkle Palisander oder das helle Ahorn besser gefällt.

Beim Halsprofil einer Strat musst Du Dich meistens zwischen einem C – oder mondern C – Profil entscheiden. Das C -, oder Vintage C - Profil ist etwas breiter und klobiger als das modern C. Hier ist es wieder ganz Dir überlassen, was Dir besser liegt.

Empfehlenswert ist es, einfach mehrere Gitarren mit verschiedenen Profilen in die Hand zu nehmen und auszuprobieren, welcher Hals sich am besten für Dich anfühlt.

Brücke

Die Brücke, die unten sitzt und die Saiten stützt, kann noch weitere Funktionen haben, die sich auf Deinen Spielstil auswirken können.

Hardtail oder Tremolo? Bei der Frage, mit welcher Art von Brücke Deine Stratocaster ausgestattet sein sollte, gibt es diese zwei Möglichkeiten:

Eine Hardtail – Brücke (oder Bridge) dient lediglich dazu, die Saiten hindurch zu fädeln und einzustellen.

Mit einem Tremolo-System hingegen hast Du die Möglichkeit, beim Spielen die Spannung der Saiten zu beeinflussen und so dem Sound einen vibrierenden Effekt zu geben, bei dem die Tonhöhen variieren. Nachteil dieser Konstruktion ist allerdings, dass es vorkommen kann, dass sich die Gitarre in der Folge verstimmt. Es gibt allerdings auch Strats mit einem "Floyd Rose" Tremolo, welches die Stimmung der Gitarre hält, da hier die Saiten am System festgeklemmt werden.

Beliebte Strat Modelle von Fender

Fender American Standard Stratocaster

Die American Standard von Stratocaster ist eines der beliebtesten Modelle von Fender.