Skip to main content

Plektrum – Der perfekte Begleiter für jeden Gitarristen

Neben der Gitarre kann gesagt werden, dass das Plektrum der wohl bedeutendste Begleiter eines wahren Gitarristen ist. Sicherlich gibt es Gitarristen die ohne ein Plektrum spielen können. Doch genauso gibt es genug Gitarristen die sagen, dass sie ohne Plektrum nicht spielen können.

Welchen Hintergrund hat das Ganze? Woraus besteht eigentlich ein Pick? Wo kommt es her und was ist das? Diese und weitere Fragen beantworten wir in unserem Artikel über Plektren!

Im Vergleich: Die 3 besten Verstärker 2018 in der Übersicht

Was ist ein Plektrum?

Sicherlich gibt es viele Anfänger oder einfach nur Interessierte da draussen. Für diese fangen wir von vorne an und stellen euch das Plektrum vor.

Ein Plektrum wird unter Laien auch als kleines flaches Gitarren-Plättchen bezeichnet.

Die Griffart des Plektrums besteht aus Zeigefinger und Daumen in der sogenannten Schlaghand des Gitarristen. Es wird dazu benutzt den Gitarrensaiten eine klangvolle Melodie zu entlocken.

Plektren gibt es in vielen verschiedenen Formen, von der normalen flachen und dreieckigen Form, gibt es natürlich noch andere Formen. Beispielsweise das Daumenpick oder das Fingerpick, diese werden auf den Daumen gesetzt bzw. auf die Finger.

Diese Art von Plektren werden häufig für das Spielen von Resonatorgitarren und Pedal-Steel-Gitarren benutzt.

Die richtige Wortwahl – Plektrum, Plektron oder Pick?

Jede dieser Bezeichnungen ist richtig und kann verwendet werden. Pick oder auch Guitar Pick wird im englischsprachigen Raum verwendet. Plektron ist eine eher selten verwendete Form. Plektrum ist die gängige Bezeichnung. und Plektren und/ oder Plektra sind die Plural-Form.

Pick wird auch manchmal im DACH-Bereich benutzt. Als Plural-Form kann dann Picks gesagt werden.

Wie wir weiter oben erwähnt haben sagen Personen die nicht mit den Fachbegriffen vertraut sind Plättchen oder Gitarren-Plättchen. Weitere Bezeichnungen sind Plek, Plattl, Zupflümmel oder Spielblättchen.

Von Stars und Firmen als Werbemittel verwendet

Viele berühmte Künstler und Firmen benutzen Plektren als Werbemittel. Diese sind in der Regel mit dem Logo oder den Initialen des Künstlers gebrandet. Während Auftritten werden diese von der Bühne ins Publikum geworfen. Somit wird natürlich die Bindung zwischen Fans und Musikern nochmal auf eine besondere Art und Weise gestärkt.

Das ist wohl ein weiterer Grund dafür warum das Plektrum eines der wichtigsten Ausrüstungsstücke eines Musikers ist.

Wozu braucht man ein Plektrum?

Es gibt unterschiedliche Gründe warum ein Plektrum verwendet werden kann. Einer kann die Spielart sein. Einige Gründe wollen wir euch hier vorstellen.

Natürlich beeinflusst die Art und Weise wie der Künstler spielt die Wahl. Außerdem spielt die Gitarrenart eine wichtige Rolle. Gitarren mit Stahlsaiten, wie die Westerngitarre, werden häufig mit Picks gezupft. Normalerweise werden E-Gitarren ebenfalls mit Plektren bespielt. Einige Künstler lehnen dies ab und Nutzen ihre Fingerkuppen dafür.

Erfahrene Künstler schaffen es sogar während eines Stückes zwischen Plektrum und Fingern zu wechseln. Damit können die Künstler stärker in den Tönen variieren. Dies erfordert natürlich viel Geduld, Zeit und Übung.

Beim Hybridpicking oder auch Chicken-Picking werden mit Plektrum und Fingern verschiedene Gitarrensaiten gezupft. Die tiefen Saiten werden mit dem Plektrum gespielt. Während die höheren Saiten mit Mittel- und Ringfinger angeschlagen, manchmal auch mit dem kleinen Finger. Dieser besondere Spielstil wird häufig bei der Country-Musik verwendet.

Natürlich hat das spielen ohne Plektrum negative Auswirkungen auf die Finger. Wodurch vermehrt auf die Pflege der Finger und Fingernägel geachtet werden muss. Das ist ein weiterer Grund warum einige Musiker auf Plektren zurückgreifen.

Es gibt verschiedene Plektren-Arten aus verschiedenen Materialien die unterschiedliche Töne verursachen. Je nachdem welchen Klang der Künstler haben möchte, kann er ein Plektrum einsetzen.

Gitarristen die sich auf Rock-Musik spezialisiert haben, brauchen für ihre Spieltechnik in den meisten Fällen ein Plektrum.

plektrum-rot-gitarrist-spielt

Quelle: https://www.pexels.com/photo/music-musician-musical-instrument-guitar-15919/

Aufbewahrung von Plektren während des Konzertes

Es gibt verschiedene Techniken wie ein Plektrum während des Auftrittes vom Künstler gehalten wird.
Einige davon wollen wir euch hier auflisten:

  • Aufbewahrung vom Plektrum zwischen den Lippen
  • Eine Aufbewahrung am Mikrofonständer wird angebracht.
  • Das Plektrum wird zwischen einen Spalt Schlagbrett und Gitarrenkorpus gesteckt.
  • Erfahrene Gitarristen klemmen das Plektrum mit dem kleinen FInger in der Schlaghand ein.
  • Geübte Gitarristen klemmen das Plektrum zwischen Zeige- und Mittelfinger nahe des Handtellers ein. Somit kann ohne Probleme mit allen FIngern weitergespielt werden.
  • An der Gitarre kann eine Plektrenhalterung angebracht werden.
  • Es gibt magnetische Plektren die während des Auftrittes an einen magnetischen Ring angebracht werden.

Wie und woraus werden Plektren hergestellt?

Früher wurden Plektren aus natürlichen Rohstoffen erzeugt wie beispielsweise Holz, Knochen, Horn, Filz, Schildpatt, Glas, Metall und Stein hergestellt.

Die Verwendung von Schildplatt wurde verboten und wird nicht mehr genutzt. Was den Schildkröten zu gute kommt.

Die Form verdanken die Picks den Schuppen des Schildkrötenpanzers. Diese Form hat sich etabliert und ist mittlerweile sehr beliebt.

In den Anfangszeiten nach dem das Verbot für die Verwendung von Schildplatt rauskomm wurden verschiedene Kunststoffe verwendet. Unter anderem wurden Zelluloid, Ebonit und Galalith benutzt.

Mittlerweile wird auf andere Kunststoffe zur Herstellung von Plektra zurückgegriffen. Beispielsweise wird Acrylglas, Polyetherimid, Nylon, Polycarbonat und Acetal benutzt.

Aus diesen Materialien werden Plektren angefertigt. Natürlich haben die Unterschiedlichen Formen, Materialien und Stärken einen Einfluss auf Klang und Spielart des Gitarristen.

Welchen Einfluss haben die verschiedenen Materialien auf den Klang?

Natürlich können verschiedene Formen, Stärken und Materialien der Plektren auch einen Einfluss auf den Klang des Instrumentes haben.

Ebenfalls wie Korpus, Hals, Tonabnehmer und die Saiten des Instrumentes.

Während dickere Plektren einen stärkeren Ton verursachen, stoßen dünnere Plektren einen flacher wirkenden Klang aus.

Je härter das Material ist, desto mehr werden Obertöne erzeugt. Je weicher das Material ist, desto dumpfer wird der Klang sein.

Für E-Gitarren werden meistens dünnere Plektra verwendet. Da die Spieltechniken die E-Gitarren nutzen, schneller geschlagen werden müssen. Deswegen dürfen sie Gitarrensaiten weniger Widerstand entgegensetzen.

Kleinere und dickere Plektren werden für das sogenannte Leadspiel genutzt. Dieser tauchen nicht so tief zwischen den Gitarrensaiten ein. Wodurch sie mehr laute Länge und mehr Dynamik im Spiel erzeugen.

Bei E-Bässen die meistens starke Saiten besitzen, werden große und starke Plektra benutzt.

Verschiedene Stärken von Picks

Für verschiedene Spielarten müssen die Plektren verschiedene Stärken haben, damit sie auch der Spielart standhalten.

Erfahrene Gitarristen haben sicherlich genug Wissen um sich Plektren nach den eigenen Anforderungen anfertigen zu lassen.

Gängige Stärken zeigen wir euch hier auf:

  • Extra Light – ca. 0,38 mm
  • Light – ca. 0,51 mm
  • Light-Medium – ca. 0,64 mm
  • Medium – ca. 0,76 mm
  • Medium-Heavy – ca. 0,89 mm
  • Heavy – ca. 1,01 mm
  • Extra-Heavy – ca. 1,14 mm

Sicherlich variieren die Angaben von Hersteller zu Hersteller, aber diese Angaben sollten euch ein Gefühl für die kleinen, aber feinen Unterschiede geben.

Verschiedene Formen von Plektren

Die berühmte Tropfenform stammt aus der Vergangenheit als Plektren noch aus Schildpatt hergestellt wurden.

Diese Form hat sich etabliert und wird heutzutage noch aus Plastik und anderen Materialien hergestellt.

Außerdem gibt es noch besondere Plektren wie das Daumenpick und das Fingerpick. Diese werden auf die Finger bzw. den Daumen aufgesetzt.

Diese werden aber nur an erfahrene Gitarristen empfohlen.

Natürlich gibt es noch viele Kleinigkeiten die sich unterscheiden wie beispielsweise die Spitze eines Plektron. Es gibt runde Spitzen und welche die sehr Spitz werden. Welche Form bevorzugt wird ist ganz individuell und obligt der Vorliebe des Musikers.

Verschiedene Spielarten mit den verschiedenen Plektren

Es gibt einige etablierte Spieltechniken die jeder Anfänger austesten sollte um seinen eigenen Stil zu finden.

Mit Strumming bezeichnet man das gängige Schlaggitarrenspiel. Mit der einen Hand werden die Akkorde angefasst und beinahe gleichzeitig wird mit der anderen Hand über die Saiten mit geglitten. Es wird abwechselnd von den tiefen Saiten und den hohen Saiten mit dem Pick geglitten.

Das Hybrid-Picking oder auch als Chicken-Picking bezeichnet wird oft in der Country-Musik benutzt. Bei dieser Spieltechnik werden mit den Pick die tiefen Saiten angeschlagen. Gleichzeitig wird mit den Fingern die hohen Saiten angeschlagen.

Dabei werden mit dem Plektrum mehr die Basslinien und die Basstöne von Akkorden gespielt. Und die Fingern übernehmen die Melodielinie.

Mit Wechselschlagtechnik bzw. dem Alternate-Picking wird das abwechselnde Anschlagen von einzelnen Saiten in verschiedene Richtungen bezeichnet.

Beim Spielen von Melodielinien und Arpeggios wird mit dem Pick von Saite zu Saite geglitten ohne die Richtung zu wechseln. Durch das gleiten über die Saiten können extrem schnelle Tonfolgen gespielt werden. Das wird als Sweep-Picking bezeichnet.

Dabei muss unbedingt darauf geachtet werden das die Bewegung des Plektrums und das Greifen mit den Fingern ungefähr gleichzeitig erfolgen.

Sichere Aufbewahrung deiner Plektren

Gitarristen und ihre Plektren verbindet eine starke Beziehung. Dadurch ist es nur selbstverständlich dass Musiker auf der Suche nach einer sicheren Aufbewahrungsmöglichkeit sind.

Einige Gitarristen verwerfen ihre Plektren ins Schallloch der Gitarre. Da Gitarren meistens in Gitarrenkoffer aufbewahrt werden, können die Plektren nicht verloren gehen. Aber sie werden leider, durch die Bewegungen während des Transportes, zerkratzt.

Eine etwas elegantere Lösung ist es die Plektren in einem normalen Portemonnaie sicher zu verwahren.

Eine andere Möglichkeit ist es sich eine Halterung zu besorgen, die an der Gitarre befestigt werden kann. Dort werden die Plektren mit einem einfachen Klick befestigt.

Im Baumarkt oder anderen Geschäften findet man runde kleine Klettverschlüsse. Der eine Teil mit dem Filz wird an das Plektrum angebracht und der andere an der Gitarre, an einer beliebigen Stelle.

FAQ: Die meistgestellten Fragen zu Picks

Es gibt viele Fragen zu Plektren. Vieles haben wir euch sicherlich schon in unserem ausführlichen und hoffentlich informativen Artikel schon erläutert.

Nach längerem Recherchieren sind noch weitere Fragen hinzugekommen. Diese wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Plektron oder Finger – Was ist besser?

Auf diese Frage wird es wohl keine endgültige Antwort geben. Was besser oder schlechter ist, kommt auf die Spielart an und natürlich ist ein großer Faktor das persönliche Interesse des Gitarristen.

Was ist geeigneter für Anfänger?

Für Anfänger gilt es einfach das spielen mit und ohne Plektrum ausgiebig zu üben. Mit genügend Zeit und der damit eingehenden Erfahrung kristallisiert sich die bevorzugte Spielart heraus.

Was ist ein Daumenpick?

Ein Daumenpick ist im Grunde eine andere Art von Plektrum. Im Gegensatz zu Plektren wird ein Daumenpick auf den Daumen gesteckt. Das hat den Vorteil dass die tiefen Saiten präziser angeschlagen werden können.

Daumenpicks werden erfahren Leuten empfohlen die schon verschiedene Spielarten beherrschen.

Vorteile bietet ein Daumenpick wenn Bassnotation besonders definiert angeschlagen werden sollen. Oder wenn ein Daumenwechselschlag benötigt wird.

Was ist ein Fingerpick?

Das Fingerpick ist genau wie das Daumenpick im Grunde eine andere Art Plektrum. Der Unterschied ist der das es an den Fingern angebracht wird.

Erfahrene Gitarristen die verschiedene Spielarten sicher spielen können, sollten auf solche Hilfsmittel zurückgreifen. Wenn man gewisse Noten genauer treffen möchte, können Gitarristen Fingerpicks nutzen.