Skip to main content

Bassgitarre – Die mit den tiefen und weichen Sounds!

bassgitarre

Quelle: https://www.pexels.com/photo/man-holding-electric-bass-guitar-713126/

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Kontragitarre hergestellt. Diese war die Urform der Bassgitarre. Die Kontragitarre hatte sechs Gitarrensaiten und auf einem zweiten bund-freien Griffbrett, weitere fünf bis zwölf Basssaiten.

Die Bassgitarre wird gerne in der Volksmusik als Begleitung zum Gesang genutzt.

Von der Form, ähnelt die Bassgitarre, der normalen Konzertgitarre. Mit den Unterschieden des größeren Korpus und den sechs Gitarrensaiten, die genau ein Oktave tiefer gestimmt sind.

Verschiedene Varianten der Bassgitarre

So wie eigentlich alle Gitarrenarten gibt es auch von der Bassgitarre noch andere Varianten. Im folgenden Absatz stellen wir weitere Formen vor.

Akustikbass

Die akustische Bassgitarre wird normalerweise wie ein E-Bass oder Kontrabass gestimmt.

Das bedeutet die akustische Bassgitarre wird, wenn vier Gitarrensaiten vorhanden sind, in folgender Reihenfolge gestimmt: E-,A-,D-G-.

Eine andere Bezeichnung die sich mittlerweile etabliert hat lautet “Akustikbass”.

Der Akustikbass könnte leicht mit einer Westerngitarre verwechselt werden. Jedoch hat die akustische Bassgitarre einen größeren Korpus.

Normalerweise ist der Akustikbass mit vier Gitarrensaiten erhältlich. Irgendwann kamen noch fünf- und sechssaitige Varianten auf den Markt.

In der Regel sind akustische Bassgitarren mit einem piezoelektrischen Tonabnehmer ausgerüstet, damit sie auch genügend Power bei der Tonerzeugung haben.

Stoll-Akustikbass

Die Stoll-Akustikgitarre ähnelt von der Korpusform einer “normalen Gitarre”. Doch in den Ausmaßen ist sie wesentlich größer als andere Akustikbässe.

Durch die enorme Korpusgröße erzeugt der Stoll-Akustikbass einen kräftigen Klang.

In der Regel gibt es den Stoll-Akustikbässe mit einem McLoud-Tonabnehmer.

Die portugiesische Variante

Beim portugiesischen Musikstil “Fado” wird eine spezielle Bassgitarre benutzt. Die sogenannte “Viola Baixo”.

Für diesen Musikstil ist die “Viola Baixo” kein zwingendes Muss. Jedoch gewinnt sie immer mehr an Bedeutung und Verwendung.

Die Bassgitarre besitzt einen vierchörigen Metallsaiten-Bezug. Damit ist es Möglich den Rhythmus des vorgetragenen Liedes auf den Basstönen mitzuspielen.

Weitere Verwendungen der Viola Baixo

Sogar in sogenannten “Tunas”, das sind organisierte Vereine die als Musikkapellen bezeichnet werden könne, findet die Viola Baixo eine Verwendung.

Aufbau der Bassgitarre

Bei der Bassgitarre gibt es verschiedene Bauformen. Einerseits welche mit zwei Hälsen und welche mit einem. Ebenfalls ist der Hals der Bassgitarre länger als der von anderen Gitarren.

Geschichte der Bassgitarre

In den 1950er-Jahren war es schon so weit und der E-Bass war eine etablierte Alternative zum Kontrabass.

Dieser besitzt leider keinen Resonator, wodurch er elektrisch verstärkt werden kann.

In den USA wurde von der Ernie Ball Incorporation Company in den 1970er Jahren eine weitere Variante der akustischen Bassgitarre. Der Earthwood Akustik Bass war geboren! Die Größe diese Gitarre verhalf ihr zum Titel einer akustischen Gitarre.

Jedoch wurde die Produktion Anfang der 1980er schon wieder eingestellt.