Skip to main content

E-Gitarren Test und Ratgeber 2016: Die besten E-Gitarren im Vergleich

Testberichte: Die 3 besten E-Gitarren 2016 in der Übersicht

Modell Preis
1 Testsieger "Les Pauls" Gibson Les Paul Standard 2016

2.267,00 $ 3.999,00 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
2 Testsieger "Telecaster" Fender American Standard Telecaster

3.832,76 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
3 Testsieger "Stratocaster" Fender American Standard Stratocaster

1.299,99 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Zusammengefasst: Das Wichtigste in Kürze

  • Vor dem Kauf einer E-Gitarre solltest Du Dir genau überlegen, welches Modell das richtige für Dich ist, denn alle haben ihre eigenen Eigenschaften und eignen sich besser oder schlechter für bestimmte Musikstile.
  • Eine E-Gitarre allein reicht nicht, um ordentlich spielen zu können. Du solltest Dir auch Gedanken machen, welches weitere Equipment Du benötigst.
  • Egal wie teuer oder hochwertig Deine E-Gitarre ist, bedarf sie immer auch einer regelmäßigen Pflege, um die Spielfreude zu erhalten.

Diese Produkte überzeugen uns und werden auch Dich begeistern: Dies sind unsere Testsieger unter allen Kategorien

Unser Testsieger unter Les Paul E-Gitarren

Die Les Paul Standard 2016 ist mit die beliebteste Les Paul auf dem Markt und das besonders durch ihren großartigen Sound. Unter den Single Cut Modellen ist dies unser klarer Testsieger.

Wenn Du auf der Suche nach einer Les Paul bist, die mit qualtitativ hochwertigem und typischem Sound und Design begeistert, kannst Du mit diesem Modell nichts falsch machen.

Testsieger "Les Pauls" Gibson Les Paul Standard 2016

2.267,00 $ 3.999,00 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unser Testsieger unter Stratocaster E-Gitarren

Die American Standard Stratocaster von Fender ist unser Testsieger unter den Stratmodellen. Sie besticht mit einem Strattypischen Sound, der von hoher Qualität zeugt. Außerdem bietet sie eine tolle Verarbeitung und Design.

Auf der Suche nach einer sehr guten Stratocaster können wir Dir dieses Modell nur ans Herz legen.

Testsieger "Stratocaster" Fender American Standard Stratocaster

1.299,99 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unser Testsieger unter Telecaster E-Gitarren

Diese Fender American Standard Telecaster ist unser gewählter Testsieger unter allen bewerteten Teles. Sie bietet den schönen klassischen „Twang“, den man von einer Telecaster erwartet in Spitzenqualität. 

Dieses Modell ist die Lösung für Dich, wenn auf der Suche nach einer exzellenten Tele bist.

Testsieger "Telecaster" Fender American Standard Telecaster

3.832,76 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unser Testsieger unter SG E-Gitarren

Dieses Modell ist unser Testsieger unter allen SGs. Die Gibson Standard SG T 2016 liefert einen schönen fetzigen Rocksound, wie man ihn typischerweise von einer SG erwartet. 

Du bist auf der Suche nach einer SG, die Dir großartige Rocksounds liefert, an denen es an nichts fehlt? Dann bist Du mit diesem Modell von Gibson bestens beraten.

Testsieger "SGs" Gibson SG Standard 2016 T

1.199,00 $ 1.999,00 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unser Testsieger unter Superstrat E-Gitarren

Superstrats sind äußerst vielseitige Gitarren. Bei uns hat die ESP LTD M-1000 das Rennen gemacht, da sie uns in allen Kaufkategorien zu überzeugen wusste. 

Du bist auf der Suche nach einer Modern Strat, die Dir auch im besonders im High-Gain Bereich die nötige Präsenz bietet. Dieses Modell von ESP kann Dir genau das liefern.

Testsieger "Superstrats" ESP LTD M-1000

656,00 $ 1.284,00 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unser Testsieger unter Semiakustischen E-Gitarren

Dieses Memphis Modell von Gibson konnte uns am meisten im Bereich der Semiakustischen Gitarren überzeugen und ist damit verdient unser Testsieger dieser Kategorie. 

Auf der Suche nach einer Semihollow, die von warmen Clean-Sounds bis zu verzerrten Rocksounds abliefert, können wir Dir mit diesem Modell bestimmt weiterhelfen.

Testsieger "Semiakustische E-Gitarren" Gibson Memphis ES39S14EBNH1

1.500,00 $ 2.939,00 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unser Testsieger unter Röhrenverstärkern

Röhrenverstärker sind die Verstärker wenn es um den puren Gitarrensound geht. Der Vox AC30 macht da unserer Meinung nach einen exzellenten Job und ist daher unser Testsieger. 

Wenn Du auf der Suche nach einem herausragenden Verstärker bist, der von Clean bis verzerrt eine großes Soundspektrum liefert, bist Du mit diesem Vox bestens beraten.

Testsieger "Röhrenverstärker" VOX AC30C2

1.099,99 $ 1.359,99 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unser Testsieger unter Transistorverstärkern

Transistorverstärker sind beliebte günstige Verstärkermodelle. Dieses Modell von Orange liefert Dir einen satten Sound, der nichts vermissen lässt. 

Du bist auf der Suche nach einem guten Transistorverstärker, der ordentlich Leistung bringt? Dann entscheide Dich für unseren Testsieger.

Testsieger "Transistorverstärker" Orange CR120H

449,00 $ 599,00 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unser Testsieger unter Hybridverstärkern

Hybridverstärker sind immer verbreiteter. Sie liefern Dir einen Sound, der der Röhre schon sehr nahe kommt. Dieser Vox ist in dieser Kategorie unser Testsieger. 

Auf der Suche nach einem guten Hybridverstärker, bist Du mit diesem Modell bestens beraten.

Testsieger "Hybridverstärker" VOX AC30VR

549,99 $ 745,99 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unser Testsieger unter Modelingverstärkern

Modelingverstärker sind sehr wahrscheinlich die Zukunft der Verstärkertechnik. Unser Testsieger überzeugt mit einem exzellenten Sound zu einem relativ geringen Preis.

Wenn Du Dich nach einem geeigneten Modelingvertstärker umsiehst, empfehlen wir Dir diesen Fender Mustang, der uns in jeglicher Kaufkategorie gefallen hat.

Testsieger "Modelingverstärker" Fender Mustang III V.2

329,99 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unser Testsieger unter Multieffektgeräten

Bei dieser Produkt-Empfehlung handelt es sich um das unserer Ansicht nach beste Multieffektgerät, das schier unendliche Möglichkeiten beinhaltet Deinen Sound zu variieren. 

Wenn Du auf der Suche nach einem Multieffektgerät bist, um alle benötigten Effekten kompakt und leicht abrufbar nutzen zu können, kannst Du mit diesem Gerät nichts falsch machen.

Testsieger "Multieffektgeräten" Line 6 POD HD500X

499,99 $ 599,95 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unser Testsieger unter Looper-Effektgeräten

Dieses Looper-Effektgerät von Digitech ist unser Testsieger, den wir Dir aufgrund seiner vielen Möglichkeiten und leichten Bedienung nur empfehlen können. 

Wenn Du auf der Suche nach einem Looper bist, bist Du mit JamMan Stereo bestens beraten.

Testsieger "Looper-Effektgeräte" Digitech JamMan Stereo

249,95 $ 449,95 $

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Ratgeber: Was Du vor dem Kauf einer E-Gitarre wissen solltest

Wie funktioniert eine E-Gitarre?

E-Gitarren sind mittlerweile das Hauptinstrument in vielen Musikstilen und Bands. Da ist es klar, dass immer mehr Gefallen daran finden, dieses Instrument zu lernen, um ihren Idolen nachzueifern. Doch wie funktioniert eine E-Gitarre überhaupt?

Der Sound der E-Gitarre muss elektrisch verstärkt werden, denn im Vergleich mit einer Akustikgitarre hat eine E-Gitarre in den allermeisten Fällen keinen Resonanzkörper. Das heißt die Schwingungen der angeschlagenen Saiten müssen anders verstärkt werden. Dazu sind unter den Saiten Tonabnehmer installiert. Wie der Name schon verrät, sind diese dafür zuständig die Schwingung aufzunehmen und als Signal zum Ausgabegerät weiterzugeben. Das Ausgabegerät ist der Gitarrenverstärker, der das Signal aus der Schwingung verarbeitet und den gespielten Sound verstärkt.

Welche Art von Gitarre ist die richtige für Dich?

Es gibt viele verschiedene E-Gitarrenmodelle, die alle ihre besonderen Eigenschaften haben und sich für bestimmte Stilrichtungen besser oder wiederum schlechter eignen.  Wir geben Dir hier schon mal eine kleine Übersicht. Für ausführlichere Informationen, solltest Du Dich auf den Seiten zu den einzelnen Modellen umschauen, auf denen wir Dir alles was Du wissen musst zusammengetragen haben.

Les Paul

Les Pauls sind von Clean bis stark verzerrt einsetzbar und stechen mit ihrem vollen Sound heraus.

Vorrangig sind Paulas im Blues und Rockbereich vertreten. Sie können aber auch durchaus für stark verzerrte Metalsounds eine Option sein. Mit schönen, warmen und ruhigen Klängen kann Deine Paula ebenfalls überzeugen. Sie ist also ein toller Allrounder, der in jeder Richtung Spaß macht.

Stratocaster

Von Country über Blues bis zu härteren Rocksounds ist mit einer Stratocaster alles möglich. Sie ist sehr vielseitig einsetzbar und Du machst immer eine gute Figur. Wenn Du aber auf besonders harte Sounds im Metallbereich stehst, ist die Benutzung einer Strat mit der richtigen Ausstattung zwar durchaus möglich, trotzdem gibt es hierfür geeignetere Modelle.

Telecaster

Zunächst besonders beliebt in der Countrymusik, ist die Tele mittlerweile von Jazz über Blues bis zu amtlicher Rockmusik überall vertreten. Du kannst sie also ohne Bedenken für viele verschiedene Musikrichtungen nutzen. Einzig im Bereich sehr starker Verzerrung zeigt sie Schwächen, da der Sound hier zu dünn ausfällt.

SG

Hauptsächlich wird die SG im Rock- und Bluesbereich eingesetzt und überzeugt durch ihren fetzigen Sound. Sie hat in der Rockmusik ihren festen Platz und wird zwar auch in anderen Bereichen eingesetzt, dies allerdings eher selten.

Superstrat

Durch ihre Vielseitigkeit ist die Superstrat in fast jedem Genre einsatzfähig. Besonders beliebt ist sie im High Gain Bereich.

Es können hervorragene Cleansounds mit einer Superstrat erzeugt werden, aber wirklich glänzen tun sie, wenn Verzerrung im Spiel ist. Im Rock – bis Metalbereich findet sie daher auch größtenteils Einsatz. In diesem Klangspektrum kannst Du mit einer Modern Strat nichts falsch machen. Sie ist wie gemacht für schnelles, gainreiches Leadgitarrenspiel.

Semiakustische Gitarre

Besonders für cleane Sounds sind Semiakustische Gitarren sehr gut geeignet.

Gerade durch den dynamischen Klang können auch im angezerrten Bereich sehr schöne Sounds erzielt werden. Sie sind so mitunter auch im Pop- und Indiegenre viel genutzte Gitarren. Für solche Sounds sind diese Gitarren sehr empfehlenswert.

Im härteren Rockbereich sind Hollowbodys seltener gesehen. Für High-Gain Sounds Richtung Metal sollte man sich allerdings nach einem anderen E-Gitarrenmodell umsehen. Hier sind Semiakustik-Gitarren denkbar ungeeignet, da sie weniger druckvoll sind.

Welche zusätzlichen Produkte werden benötigt?

Du bist drauf und dran Dir eine E-Gitarre zu kaufen, aber damit alleine kannst Du gar nicht allzu viel anfangen. Du brauchst nämlich noch allerhand Equipment um loszulegen.

Gitarrenverstärker

Das Wichtigste neben der eigentlichen Gitarre ist der Verstärker. Ohne ihn wirst Du nicht viel Klang aus Deiner Gitarre rausholen können. Es gibt aber verschiedene Arten von Modellen mit verschieden hoher Leistung. Damit Du bestens Bescheid weißt, haben wir Dir auf der separaten Seite über E-Gitarrenverstärker alles was Du wissen musst zusammengetragen.

Klinkenkabel

Gitarre und Verstärker müssen auch miteinander verbunden werden. Dazu benötigst Du ein Klinkenkabel. Du solltest vielleicht nicht das günstigste nehmen, denn auch von diesem Kabel kann die Übertragungsqualität und somit Dein Sound abhängen. Außerdem sind minderwertige Kabel eher dafür anfällig kaputt zu gehen.

Gurt

Ein Gurt ist notwendig, um im Stehen spielen zu können. Die meisten Gurte sind aus Nylon oder Leder. Hier ist gefragt, was Dir am besten gefällt und wie viel Geld Du investieren möchtest.

Plektrum

Plektren brauchst Du, falls Du nicht mit Deinen Fingern spielen willst. Für die E-Gitarre werden sie in den meisten Fällen bevorzugt. Ein Plektrum ist ein kleines Plättchen, meist aus Nylon. Es gibt verschiedene Größen und Dicken. Du solltest Dir, wenn Du noch nicht so viel Erfahrung hast ein Set holen, in dem viele verschiedene enthalten sind, damit Du ausprobieren kannst, welches Dir am besten liegt.

Saiten

Saiten sind zwar auf Deiner E-Gitarre beim Kauf schon draufgespannt, doch sie nutzen sich mit der Zeit ab und können gegebenenfalls auch reißen. Das heißt Du solltest sie regelmäßig austauschen und pflegen. Dabei gilt zu beachten, dass es unterschiedliche Stärken gibt. Die gängigsten sind 0.09, 0.10 und 0.11. Dies sind die Millimeterangaben der untersten E-Saite.

Die dünnen 0.09er eignen sich gut für schnelles Spiel und Bendings, das heißt, wenn Du eine Saite beim Spielen am Griffbrett entlang hoch- oder runterziehst und den Ton dehnst. Allerdings verziehen sich diese Saiten auch schneller und verlieren ihre Stimmung.

0.10 ist die „reguläre“ Stärke und 0.11 wird allgemein als Medium bezeichnet, ist aber schon recht dick. Umso dicker die Stärke, umso dicker die Saiten. Es gibt auch besonders dicke Saiten, die sich gut für tiefe Stimmungen im Metalbereich eignen.

Am besten probierst Du aus, welche Saitenstärke Dir am besten liegt.

Stimmgerät

Wenn Du nicht gerade ein Profi bist, der jede Saitenstimmung im Ohr hat, ist ein Stimmgerät unabdingbar. In ruhiger Umgebung ohne Störgeräusche benutzt Du das Gerät indem die einzelnen Saiten offen anschlägst, um diese dann in die gewünschte Stimmung bringen zu können. Dazu dient meist ein Regler, der anzeigt, ob die Saite zu hoch oder tief gestimmt ist. Nach kurzer Eingewöhnungszeit, solltest Du kein Problem damit haben, mit dem Gerät zurechtzukommen.

Effektgeräte

Nicht unbedingt notwendig für das Spielen, aber für besondere Sounds sind Effektgeräte ein guter Begleiter. Es gibt alle möglichen Effekte, mit denen Du Deinen Sound beeinflussen kannst. Eine Übersicht und kurze Erklärungen zu den wichtigsten Geräten findest Du hier auf einer separaten Seite über Effektgeräte.

Wie sollte die Gitarre gepflegt werden?

Mit der Zeit bedarf sich Deine Gitarre auch einer gewissen Pflege. Für Griffbrett und Saiten bietet es sich an, ein fusselfreies Poliertuch zu verwenden und diese regelmäßig abzuwischen. Außerdem gibt es Griffbrettöl, das sich zur Pflege des Holzes und außerdem zur Reinigung von Ablagerungen eignet.

Für das Korpusholz gibt es auch Öle, die meistens unter „Polish“ geführt werden. Hin und wieder einfach das Öl auftragen und nach kurzer Einwirkzeit abwischen. Für den Korpus gibt es auch spezielles Wachs. Dieses bildet eine hochglänzende Schicht, die das Holz vor Feuchtigkeit schützt und so manchen Kratzer und kleineren Makel verstecken kann. Man sollte mit dem Wachs nicht übertreiben und vor jeder neuen Pflege das noch bestehende Wachs entfernen. Dafür eignet sich wiederum das „Polish“ sehr gut.

Kaufkriterien: Worauf Du beim Kauf einer E-Gitarre unbedingt achten solltest

Tonabnehmer

Wenn es um den Sound Deiner E-Gitarre geht, sind die Tonabnehmer, oder auch Pick-Ups, das wichtigste Bauteil. Du hast die Wahl zwischen Single Coils, Humbuckern oder P-90 Pickups. Viele Modelle bieten auch Mischformen an.

Es ist sehr entscheidend, welche Bestückung Du für Deine Gitarre wählst.  

Single Coils sind im Vergleich zu Humbuckern sehr detailgetreu und geben präziser wieder, wie gespielt wird. Sie sorgen für den ganz eigenen typischen Sound, der klar und drahtig ist. Gitarrenmodelle, die größtenteils mit diesen Tonabnehmern ausgestattet sind, sind Stratocaster und Telecaster.

Humbucker Pick-Ups hingegen klingen satter und voller. Daher sind sie eher empfehlenswert, wenn Du viel Verzerrung in Deinem Sound magst. Wenn Du lieber Humbucker verwenden möchtest, bieten Dir im Grunde alle Modelle diese Möglichkeit. Insbesondere für den rockigen Sound solltest Du Dich bei Les Pauls, SGs oder Stratocastern und Superstrats umschauen.

P-90 Tonabnehmer sind besondere Single Coils, die voller sind als herkömmliche. Im Vergleich zu Humbuckern liefern sie mehr Höhen, klingen dafür allerdings weniger voll. Solche Tonabnehmer sind besonders bei Les Pauls, SGs und Semiakustischen Gitarren vertreten.

Falls Du es auf einen bestimmten Sound abgesehen hast, wähle die Bestückung, die am besten dazu passt. Hättest Du gerne von allem etwas, empfehlen wir Dir eine Kombination von Single Coils und Humbuckern.

Korpus

Gitarren werden mit unterschiedlichen Tonhölzern hergestellt, die bei den Modellen einen kleinen aber feinen Unterschied ausmachen.

Welche Hölzer bei den einzelnen Modellen typischerweise verwendet werden und wo die Unterschiede liegen, kannst Du auf den einzelnen Modellseiten nachlesen.

Hals

Beim Hals verhält es sich ähnlich wie beim Korpus. Verschiedene Hölzer können für kleine Unterschiede bei Bespielbarkeit und Sound sorgen.

Schaue Dich am besten auf den einzelnen Modellseiten für genauere Informationen um.

Brücke

Bei der Brücke gibt es größtenteils einen Unterschied. Möchtest Du einen Tremolohebel oder eine Hardtailbridge verbaut haben?

Eine Hardtail – Brücke (oder Bridge) dient lediglich dazu, die Saiten hindurch zu fädeln und einzustellen.

Mit einem Tremolo-System hingegen hast Du die Möglichkeit, beim Spielen die Spannung der Saiten zu beeinflussen und so dem Sound einen vibrierenden Effekt zu geben. Die meisten Stratocaster sind mit diesem System ausgestattet. Es gibt auch sogenannte Bigspys, die denselben Effekt erzeugen. Diese sind öfter in Semiakustischen Gitarren und teilweise in Les Pauls und SGs verbaut. Nachteil dieser Konstruktionen ist allerdings, dass es vorkommen kann, dass sich die Gitarre in der Folge verstimmt.

Es gibt allerdings auch eine dritte Form dieses Systems. „Floyd Rose“ Tremolos halten gut die Stimmung und das auch bei extremer Nutzung des Hebels. Diese sind in sehr vielen Superstrats verbaut und auch manche Stratocaster werden mit diesem System ausgestattet.